Haben Männer ein anderes Selbstbild als Frauen?

 

Jeder Mensch hat ein gewisses Bild von seinem Äußeren und seinem Charakter. Sogar Psychologen belegen, dass ein Großteil der Menschen ein verzerrtes Selbstbild hat. Die Wahrnehmungskluft zwischen Männern und Frauen ist dabei immens. So sehen Männer sich, laut einer räpresentativen Umfrage, häufig viel athletischer und schlanker im Spiegel, als sie sind. Frauen tendieren hingegen eher dazu, sich zu kritisch zu betrachten.

Fragt man einen Mann danach, wie er sich selber beschreiben würde, so wird sehr häufig das komplette Gegenteil von dem gesagt, was Frauen über ebendiesen Mann sagen würden.

Männer schätzen sich meist perfekter ein als sie sind. Wissenschaftler belegen, dass dieses Selbstbild durch Ereignisse und Erfahrungen in der Kindheit geformt wird – zum größten Teil, in den ersten sieben Jahren des Lebens. Oft ist es so, dass in dieser Zeit ein Selbstbild entsteht, das auf Meinungen der Mitmenschen basiert. Also eher ein Fremdbild, als ein Selbstbild. Oder doch ein Wunschbild? Wohl eher SelbstÜberschätzung.

Ein gesundes Maß an Selbstkritik hat noch niemandem geschadet. Die Wahrheit ist, dass viele Männer ein Ego haben, dass regelmäßige Streicheleinheiten braucht. Streichelt man dieses, dann tendieren sie dazu abzuheben. Getreu dem Motto: „Attraktive Frauen von sich überzeugen – mit dem richtigen Selbstbild funktioniert es!“ Natürlich ist Selbstbewusstsein wichtig und macht attraktiv, doch übertreiben sollte Man(n) nicht! Der Bezug zur Realität sollte gewahrt bleiben. Niemand ist perfekt. Männer! Seid selbstbewusst, aber in Maßen! Ein Mann, der ein Selbstbewusstsein ausstrahlt, aber auf eine unaufdringliche Art und Weise, wirkt auf Frauen sehr anziehend.

Ein durschnittlicher Mann, der sich für den „Tollsten“ hält, wird hingegen Probleme haben eine Frau zu finden, mit der er eine ernsthafte und andauernde Beziehung eingehen kann. Welche Frau hört schon gerne von einem Mann: „Ich finde mich perfekt und suche eine ebenso perfekte Partnerin.“!?! Perfekt hin oder her. Reine Ansichtssache. Selbst die schönsten und – allem Anschein nach – makellosesten Frauen, haben immer etwas an sich auszusetzen und sehen sich nicht als perfekt an.

Männer, die also Perfektionismus voraussetzen, obwohl sie selber lange nicht perfekt sind, schießen sich ins eigene Knie und erschweren sich somit unnötigerweise die Partnersuche.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.