Die russische Frau soll nach meiner Pfeife tanzen

Wir würden gern mal wieder aus dem Nähkästchen plaudern. Wir haben wiedermal einige Erfahrungen mit unseren Kunden gemacht, die wir gerne mit Ihnen teilen würden und auch sehr gerne Ihre Meinung dazu hören würden.

Wir haben drei Beispiele von drei verschiedenen Männern, die in Kontakt mit unseren russischen Frauen treten wollten oder bereits kommunizierten.

1. Beispiel

Ein Mann äußerte sein Interesse an einer unserer russischen Frauen aus Deutschland. Er gab lediglich drei Tage für ein mögliches Treffen an, da er zu diesem Zeitpunkt auch in der Stadt von der Russin sein würde. Da die Dame an zweien von den drei Tagen verreiste, freute sie sich sehr auf das Treffen am dritten Tag und trotz ihrer Arbeit, vereinbarte sie mit uns das Treffen mit dem Mann. Aber leider wollte der Mann sich nur um 10 Uhr treffen und bedingt durch die Arbeit konnte die Dame erst um 12 Uhr das Treffen wahrnehmen. Die Konsequenz war dann, dass der Mann das Treffen einfach absagte, weil es nicht nach seinen Vorgaben stattfand und er es nicht einsah sich auf das Treffen einzulassen, obwohl er auch zu der späteren Uhrzeit noch in der Stadt wäre. Wir durften dann der Dame die enttäuschende Nachricht mitteilen!

2. Beispiel

Ein Mann hat Interesse an einer russischen Frau, die auch in Russland lebt. Wir machten einen Partnercheck und auch die Dame hatte Interesse den Mann kennenzulernen. Die beiden schrieben einander E-Mails und vereinbarten sogar ein Treffen, indem der Mann sie zu sich nach Deutschland einlud. Nach einigen E-Mails stellte der Mann der russischen Frau die Frage, was sie momentan beruflich macht und die Frau antwortete, dass sie noch bis Ende 2015 eine Abendschule besucht. Dies löste bei dem Mann leider sofortiges Entsetzen aus, wieso sie denn dann überhaupt auf die Suche nach einem Partner im Ausland gehen würde, wenn sie die nächste Zeit nicht vorhat Russland zu verlassen. Eine schnelle Überreaktion bei dem Mann, die er wohl auch in seiner E-Mail an sie zum Ausdruck brachte und natürlich auch uns mitteilte. Wir beruhigten ihn, dass die Russin einfach ihr Leben lebt und nicht in Stillstand verfällt und dasitzt und wartet bis der Traumprinz sie holen kommt. Natürlich macht sie Pläne für ihr Leben und ein paar E-Mails sind keine Garantie für eine gemeinsame Zukunft, sondern lediglich der Beginn eines Kennenlernens. Die Russin stellte klar, dass dies ihre bisherigen Pläne ohne Mann waren und sollte sie ihre bessere Hälfte finden, ist sie auch bereit ins Ausland auszuwandern und ihre kompletten Pläne zu ändern. Doch leider schrieb sie ihm gleichzeitig, dass kein weiteres Kennenlernen wegen seiner letzten E-Mail mehr stattfinden wird. Was genau der Mann ihr schrieb, bleibt wohl zwischen den beiden.

3. Beispiel

Auch hier machten wir einen Partnercheck zwischen einem Mann und einer russischen Frau, die hier bereits in Deutschland lebt. Die Dame war interessiert und war bereit für ein Treffen. Die beiden wohnen ca. 500  km von einander entfernt. Der Mann sagte ihr, dass er das Treffen  in seiner Stadt stattfinden lassen will. Da die Frau aber ein 4-jähriges Kind hat und niemanden  hat, der auf das Kind aufpassen könnte, schlug sie ihm vor, er könnte ja zu ihr in die Stadt fürs erste Treffen kommen. Der Mann sagte empört das Treffen ab, da er keine Bereitschaft der Dame für das Kennenlernen sah. Obwohl sie ihm mitteilte, dass es wegen ihrem Kind nicht ginge, weil sie mit ihm allein in eine Richtung 5 Stunden und wieder zurückfahren müsste und es einfach zu viel und zu anstrengend mit dem Kind wäre, war dies kein überzeugendes Argument für ihn. Der Mann hatte keine Einsicht und sagte auch noch uns, dass sie ihm zeigen müsste, dass sie ihn kennenlernen will, immerhin bringt sie die Altlasten mit sich.

Dies sind unsere Top-Storys des Monats und wir würden gerne Ihre Meinungen dazu hören! Unsere Empfehlung an die Männer: Sie sind nicht der Einzige bei dem Kennenlernen! Es geht beim Kennenlernen und auch bei der späteren Beziehung darum Verständnis zu zeigen und auch Kompromisse einzugehen. Jede Frau möchte erobert werden und nicht auf Befehl irgendwohin antanzen müssen. Außerdem brauchen Sie Geduld, denn das Kennenlernen braucht seine Zeit und somit dürfen Sie Ihre Partnerin nicht unter Druck setzen oder gar vor vollendete Tatsachen stellen. Gehen Sie die Suche aktiv, aber nicht sprintend an und hören Sie bitte auf unseren Rat. Wir sind auf und an Ihrer Seite und möchten Ihnen nur helfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.